Bonner Querschnitte 04/2018 Ausgabe 521

Zurück

Die Staffelübergabe beim Martin Bucer Seminar ist erfolgt

Statements des alten und des neuen Rektors

(Bonn, 10.09.2018) Seit dem 1. September 2018 ist Pfarrer Dr. Frank Hinkelmann neuer Rektor des Martin Bucer Seminars (MBS), das in acht Ländern tätig ist. Das internationale Führungsgremium des Martin Bucer Seminars, in dem Vertreter der nationalen Niederlassungen zusammenarbeiten, wählte Dr. Hinkelmann bereits im März 2018 zum neuen Rektor. Hinkelmann ist zudem Leiter des Fachbereichs Kirchengeschichte am Martin Bucer Seminar. Er war im März 2017 zum Prorektor bestimmt worden.

Foto: Frank Hinkelmann (2. v. l.), sein Vorgänger Thomas Schirrmacher (1. v. l.) und die beiden Vereinsvorsitzenden Klaus Schirrmacher und Titus Vogt (v. l.) © BQ / Warnecke„Ich freue mich über diese Aufgabe und es ist mein Anliegen, die bisherige Arbeit des Seminars auszubauen und zu stärken, damit auch in den kommenden Jahren Männer und Frauen eine der Heiligen Schrift verpflichtete und fundierte theologische Ausbildung erhalten, die sie zur Mitarbeit im Reich Gottes befähigt“, sagte der neue Rektor.

Thomas Schirrmacher äußerte sich sehr zufrieden mit der Nachfolgeregelung. „Ich freue mich, dass Frank Hinkelmann als Erstes mit allen leitenden Mitarbeitern eine Art Kassensturz gemacht hat. Da wird manches sicher verbessert und erweitert, was aufgrund meines Gabenprofils nicht immer im Vordergrund stand. Bei allen anstehenden Veränderungen, freue ich mich, dass unsere theologische Ausrichtung und unser biblisch-missionariches Profil mit globaler Perspektive in die nächste Generation gehen kann.“

Der Gründungsrektor, Thomas Schirrmacher, wird weiter als Vice-President for International Affairs in der Koordination von nationalen Studienzentren in aller Welt der Leitung angehören. So begleitete er die Eröffnungen der Studienzentren in Tirana (Albanien) im März 2018 und in Delhi (Indien) im Juli 2018.

Das Martin Bucer Seminar mit Sitz in Bonn ist ein privates theologisches Seminar evangelikaler Prägung in evangelisch-reformierter Tradition. Das Seminar ist nach dem Reformator Martin Bucer benannt und hatte 2017 in allen Ländern zusammen 350 Studenten. Dazu kommen ca. 450 Studenten, die nur online studieren.

Nationale Träger sind der Verein Martin Bucer Seminar e. V. in Deutschland, das Martin Bucer Seminar Schweiz, das Institut für Theologie und Gemeindebau in Österreich, die Martin Bucer Akademisi in der Türkei, das Seminário Martin Bucer in Brasilien, das Evangelical Institute in Albanien, das Komensky Institut in Prag und das Caleb Institute in Delhi. Die einzelnen Ländervereine stehen unter nationaler Leitung und sind gleichberechtigt. Alle Vereine gehören zur jeweiligen Evangelischen Allianz der Länder.

Foto: Frank HinkelmannFrank Hinkelmann studierte evangelische Theologie in Gießen (D) und Apeldoorn (NL) und promovierte an der Freien Universität in Amsterdam (NL). Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der Missionsgeschichte, der Evangelikalen Bewegung, des Pietismus und der österreichischen Konfessionskunde.

Neben seiner Funktion beim MBS bleibt er leitender Mitarbeiter von Operation Mobilisation, einem internationalen und überkonfessionellen Missionswerk, dessen europäischen Zweig er neun Jahre geleitet hatte. Zwölf Jahre hatte er den Vorsitz der Österreichischen Evangelischen Allianz inne und ist derzeit sowohl Präsident der Europäischen Evangelischen Allianz als auch Sekretär des Internationalen Rates der Weltweiten Evangelischen Allianz. Er ist Pfarrer im Ehrenamt in der Evangelischen Kirche und lebt mit seiner Familie in Niederösterreich.

Beim Martin Bucer Seminar sind folgende regelmäßige Onlinepublikationen [Öffnet internen Link im aktuellen Fensterhttps://www.bucer.de/ressourcen.html] zu beziehen [unter Öffnet internen Link im aktuellen Fensterhttps://www.bucer.de/service/newsletter.html]:

  • Öffnet internen Link im aktuellen FensterMission durch Forschung: Viermal jährlich erscheinende Informationen für Freunde des Martin Bucer Seminars.
  • Öffnet internen Link im aktuellen FensterBonner Querschnitte (BQ): Ca. 6 mal monatlich erscheinende Pressemitteilungen verschiedener Institutionen (auch in Englisch erhältlich).
  • Öffnet internen Link im aktuellen FensterGlauben und Denken heute: Zweimal jährlich erscheinende Zeitschrift für Freunde des Martin Bucer Seminars.

Veröffentlichungen von Frank Hinkelmann (in Auswahl): 

  • Die sieben Sendschreiben der Offenbarung. Eine praktisch-theologische Auslegung. Nürnberg: VTR, 2004.
  • Mehr als Studenten, Klapperkisten und Traktate. Operation Mobilisation in Österreich 1961–2011. Studien zu Spiritualität, Transformation und Gemeindebau in Österreich, Bd. 2. Bonn: VKW, 2011. (Co-Autor: Dorothee Hinkelmann).
  • Geschichte der Evangelischen Allianz in Österreich. Studien zur Geschichte christlicher Bewegungen reformatorischer Tradition in Österreich, Bd. 1, 2. überarbeitete und erweiterte Aufl. Bonn: VKW, 2012.
  • Die Evangelikale Bewegung in Österreich. Grundlagen ihrer Geschichte und Theologie. 1948–1998. Studien zur Geschichte christlicher Bewegungen reformatorischer Tradition in Österreich, Bd. 8. Bonn: VKW, 2014.
  • GOTTesdienst feiern: Geschichte, Theologie und Praxis des christlichen Gottesdienstes. Theologisches Lehr- und Studienmaterial 35. Bonn: VKW, 2015.
  • Kirchen, Freikirchen und christliche Gemeinschaften in Österreich: Handbuch der Konfessionskunde. Wien, Weimar, Köln: Böhlau, 2016.
  • Von Österreich in alle Welt: Geschichte der österreichischen protestantischen Weltmission. Studien zur Geschichte christlicher Bewegungen reformatorischer Tradition in Österreich, Bd. 10, Bonn: VKW, 2017.
  • Evangelikal in Deutschland, Österreich und der Schweiz: Ursprung, Bedeutung und Rezeption eines Begriffes. Bonn: VKW, 2017.


Downloads und Links:

Dokumente

BQ0521.pdf

Alle Ressourcen »